liberty-service

liberty-service „Läuft einfach nicht die Kiste.“+++„Stürzt ständig ab.“+++„Kein Internet…“+++ „Macht nicht was er soll.“ liberty-service

Im Gegensatz zum stationären Einzelhandel gedeiht der Online-Handel. Immer mehr Verbraucher bestellen ihre Sachen im Internet. Es ist eben einfach und für die meisten sehr bequem, da man nicht mehr das Haus verlassen muss. Rund um die Uhr kann man sich informieren und einkaufen ohne den Ladenschluss zu beachten.

ONLINE-HANDEL WÄCHST UND WÄCHST

Gekauft wird nicht nur am PC, sondern verstärkt über mobile Endgeräte. Daher ist es sehr wichtig, dass Websites bzw. Onlineshops auf Smartphone und Tablet eine gute Figur machen.

2017 wird der Online-Handel in Deutschland seinen Umsatz um rund zehn Prozent auf 48,7 Milliarden Euro steigern. Stephan Tromp, stellvertretender Hauptgeschäftsführer beim Handelsverband Deutschland (HDE) sagt: „Der Online-Handel bleibt Wachstumstreiber im deutschen Einzelhandel“.

Für alle Einzelhändler noch ein Grund mehr dieses Thema zur Chefsache zu machen. Neue individuelle Marketing-Konzepte für die Verbindung der Offline-Welt mit der Online-Welt sind hier gefragt. Professionelle Unterstützungsollte man sich unbedingt an Bord holen, damit dies von Anfang an von Erfolg gekrönt ist.

liberty-service

WIE UNTERNEHMEN DAS INTERNET RICHTIG NUTZEN

Kein anderes Medium hat sich so rasant entwickelt wie das Internet. Immer mehr Menschen nutzen es und es gehört schon zum täglichen Tagesablauf dazu. Weltweit hatten im Jahr 2000 über 360 Millionen Menschen Zugang zum Internet. 2014 ist die Zahl auf 3 Milliarden[1] geklettert. Eine Wachstumsrate von 764%[2]!

Die halbe Welt hat Zugang zum Internet. 77 % aller Menschen in Deutschland haben Zugriff auf das Internet. Ob PC, Tablet oder Smartphone – hierzulande verbringen die Menschen pro Monat mehr als 5000 Minuten online, das sind umgerecht über 83 Stunden![3]

Stellen sich Fragen wie: Was machen die Internet-Nutzer ? Wie kann mein Unternehmen davon profitieren?

Rechereche-Instrument liberty-service

In erster Linie wird es als Recherche-Instrument eingesetzt, indem z.B. nach Unternehmen und deren Produkten oder Leistungen gesucht wird. Immer mehr Menschen kaufen online ein, da es sehr bequem und einfach ist. Firmen die über keinen Internet-Auftritt verfügen können weder gefunden noch Kunden gewinnen.

Onlineshopping liberty-service

In Deutschland wurden für online erworbene Produkte oder Dienstleistungen im Jahr 2015 46 Milliarden Euro[4] ausgegeben. Sogar Lebensmittel kann man heutzutage im Web bestellen.

Kommunikations-Instrument & Social Media liberty-service

Sehr beliebt sind soziale Netzwerke wie Facebook, YouTube und Co. Bei YouTube sehen sich täglich Millionen von Menschen Videos an. Ein Highlight ist Facebook mit über 1 Milliarde Nutzer weltweit. Am Anfang war es nur für Privatleute interessant, doch mittlerweile auch für Unternehmen. Speziell für Selbstständige gibt es die reinen Businessnetzwerke wie XING und LinkedIn.

In sozialen Netzwerken verbringen die User fast drei Viertel ihrer Zeit. Neben der Kontaktpflege werden fleißig Inhalte gelikt, kommentiert und geteilt. Integrierte Messenger erlauben direkte und zeitnahe Kommunikation mit Freunden, Bekannten oder auch Unternehmern. Auch in Sachen Social Media sollten Unternehmen einen Fachmann konsultieren, da man auch hier sehr viel falsch machen kann.

Kunden gewinnen und nachhaltig binden liberty-service

Die Sichtbarkeit in Google sowie sozialen Netzwerken ist enorm wichtig für jeden Unternehmer. Dabei macht es keinen Unterschied, ob Sie Gründer, Freelancer oder Kleinunternehmer sind. Seite 1 bei Google bei den Suchergebnissen ist nur mit Suchmaschinenoptimierung möglich.Zwar kann fast jeder heute eine Website erstellen, allerdings sind die Mitbewerber nur einen Klick weiter.

Nur ein professioneller Firmenauftritt in Verbindung mit SEO kann potenzielle Kunden anlocken und in Kunden verwandeln. Anschließend können Kunden z.B. mit einer Business-App oder E-Mail-Marketing nachhaltig an das Unternehmen gebunden werden.

Schreibe einen Kommentar